bpi - Baustoffprüfinstitut
Ingenieurgesellschaft m.b.H.
Lindenweg 4
86732 Oettingen


Gegründet: 1984 in Hainsfarth
Gesellschafter: Erwin und Franz Penka, Karl Bayer
Prüfstellenleiter: Dipl.-Ing.(FH) Günther Keßler
1989 Erwerb des Gebäudes Lindenweg 4 in Oettingen
1990 Verlegung des Firmensitzes nach Oettingen
1992 Ausscheiden der Gesellschafter Erwin und Franz Penka
Neuer Gesellschafter u. Geschäftsführer Dipl.-Ing.(FH) Günther Keßler
2000 Eintritt des stellvertr. Prüfstellenleiters Dipl.-Ing.(FH) Kai Keßler
2003 Erweiterung des Gebäudes um eine Nutzfläche von 400 m2
2004 Bezug der neuen Laborräume mit z.T. neuen Prüfgeräten
2004 Ausscheiden des Gesellschafters Karl Bayer
Neuer Gesellschafter Dipl.-Ing. (FH) Kai Keßler
2005 Wechsel des Prüfstellenleiters auf Dipl.-Ing. (FH) Kai Keßler
2006 Neuer Geschäftsführer neben Dipl.-Ing.(FH) Günther Keßler ist nun auch Dipl.-Ing.(FH) Kai Keßler
2017 Erweiterung des Asphaltlabors für bitumentechnische und rheologische Prüfungen




Tätigkeitsbereiche:

1) Prüfungen im Asphaltstraßenbau
Prüfen von Asphaltbohrkernen und Asphaltmischgut auf deren Zusammensetzung und die Qualität des Einbaues. Diese Ergebnisse dienen als Abrechnungsgrundlage bei öffentlichen Aufträgen im Straßenbau, um die vertraglichen Leistungen auf ihre Erfüllung zu überprüfen.
2) Prüfungen in der Bodenmechanik
Um eine ausreichende Tragfähigkeit für den Straßenaufbau sicherzustellen, ist eine umfangreiche Voruntersuchung des anstehenden Bodens erforderlich. Dieser muß gegebenenfalls so verbessert werden, daß er den Anforderungen der Straßenbelastung standhält.
3) Prüfung des Betons
Prüfungen des Betons auf der Baustelle ist eine Maßnahme der Qualitätssicherung für den Auftraggeber (Bauherr), der eine bestimmte Betonzusammensetzung für besondere Anforderungen des Bauteils erwartet. Nach einigen Wochen wird der Beton weiterhin auf seine Druckfestigkeit geprüft.
4) Prüfung von Gesteinskörnungen und Schichten ohne Bindemittel
Prüfungen an Schichten ohne Bindemittel (Frostschutzschichten, Schottertragschichten) im Rahmen der Kontrollprüfung sowie unterschiedliche Qualitätsprüfungen an Gesteinen.
5) Prüfungen von Schichten mit hydraulischen Bindemitteln
Prüfungen von Schichten mit hydraulischen Bindemitteln (HGT: teer-pechhaltige Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln). Hier werden für unterschiedliche Mischwerke als auch baustellenbezogene Eignungsprüfungen erstellt, sowie Kontrollprüfungen durchgeführt.